CategoriesStandortanalyse
0
Einwohner
(2019)
0
DAX-/ MDAX-Unternehmen
(2020)
0
Stadtteile
(2020)
0
BIP je Erwerbstätigem in €
(2016)

Über Bochum
Die Stadt Bochum, ist genau wie Essen, eines der größten Städte im Ruhrgebiet. Sie ist die sechstgrößte Stadt Nordrhein-Westfalens und gehört zu den 20 größten Städten Deutschlands. Bekannt ist Bochum unter anderem durch den einzigen DAX-Konzern Vonovia, oder auch durch die immer größere werdende Startup-Landschaft, die deutlich zum Strukturwandel im Ruhrgebiet beiträgt. Vor allem durch die zentrale Lage ist man von Bochum aus innerhalb weniger Minuten in den Nachbarstädten.

Bochum grenzt an die Städte Essen, Dortmund, Herne, Gelsenkirchen und Witten an. Durch die zentrale Lage sind es zum Flughafen Dortmund nur ca. 32 km, zum Flughafen Düsseldorf ca. 43 km. Die Autobahnverbindung ist durch die A40, A43 und der A44 gegeben. Ein wahrer Magnet ist der Kemnader See im Süden der Stadt, welcher sich zwischen Bochum und Witten befindet. Zahlreiche Museen wie das Eisenbahnmuseum finden in Bochum reichlich Zulauf, auch von außerhalb.

Exzenterhaus Bochum
Eisenbahnmuseum Bochum

Bevorzugte Wohnlagen
In Bochum ist der Verteilung der Wohnlagen sehr ungenau. So gibt es in der Nähe der Innenstadt ziemlich gute Wohnlagen, wie zum Beispiel in Bochum-Grumme am Stadtpark, aber auch im Süden sind Top-Lagen, ähnlich wie in Essen zu finden. In den Stadtteilen Stiepel und Weitmar-Mark befindet man sich in sehr guten Wohnlagen. Trotz dessen befindet man sich in Bochum noch in einem bezahlbaren Umfeld, obwohl auch hier die Nachfrage immer mehr zunimmt.  


Eine grundsätzliche Kategorisierung kann man in Bochum nicht richtig vornehmen. So sind in den Top-Lagen durchaus noch einige Immobilien, die dort augenscheinlich nicht hingehören wollen. Dadurch verschieben sich auch die Preise für die jeweiligen Top-Lagen sehr stark. In den Top-Lagen muss man daher genauer hinschauen, da sich hier Mehrfamilienhäuser mit Einfamilienhäuser abwechseln.

Preisentwicklung
Wie weiter oben geschrieben, ist die Preisdifferenz selbst in den Top-Lagen manchmal sehr unterschiedlich. So muss man auf den “Flickenteppich” genauer hinsehen und unbedingt eine Vor-Ort-Analyse begehen.  

Grundsätzlich steigen aber auch in Bochum die Preise für Wohnungen und Häuser. Dies hängt unter anderem mit der Attraktivität des Standorts zusammen, denn nicht in jeder Stadt im Ruhrgebiet ist diese Entwicklung so positiv. Vor allem durch die neugegründeten Startup’s wird der Zuzug in Zukunft wohl deutlich größer werden. Weiter existiert in Bochum eine Universität mit über 43.000 Studierenden.


Laut dem Immobilienportal “Immobilienscout24” bewegen sich die durchschnittlichen Preise für Eigentumswohnungen in Bochum derzeit bei ca. 1.937 €/qm*. Für Häuser bei 3.123 €/qm*, Tendenz weiter steigend.

*Stand Q1/2020
Quelle/n:
https://atlas.immobilienscout24.de/orte/deutschland/nordrhein-westfalen/bochum?marketingFocus=APARTMENT_BUY#/
https://atlas.immobilienscout24.de/orte/deutschland/nordrhein-westfalen/bochum?marketingFocus=HOUSE_BUY#/

Fazit
Bochum befindet sich auf einem sehr guten Weg, denn neben der kulturellen Vielfalt und den starken Wachstum von neugegründeten Unternehmen, schätzen wir die Zukunft sehr positiv ein. Durch den Kemnader See ist reichlich Natur und Erholung abseits der Stadt vorhanden. Restaurant’s und Geschäfte des täglichen Bedarfs befinden sich zudem im sehr beliebten  Bermuda3Eck.

Immokret-Score:
4/5